Stellenmarkt 2017

Fast täglich erreichen uns Stellenangebote und Nachfragen nach „fertigen“ Technikern. Firmen suchen aktiv nach neuen Mitarbeitern, regional und überregional. Die Absolventen des letzten Jahrgangs hatten bei der Übergabe der Zeugnisse schon zu einen hohen Prozentsatz eine feste neue Arbeitsstelle oder ein Angebot der eigenen Firma. IT- und Engineering Dienstleister kontaktieren uns und möchten Ihre Konzepte vorstellen und bieten sich an, Bewerberseminare in den Abschlußklassen zu halten.
Dies hat uns dazu gebracht, einmal den aktuellen Stellenmarkt in der Region für den Beginn des Jahres 2017 zu analysieren. Im 50km Umkreis werden bei einem großen Stellenportal ca.1400 offene Arbeitsplätze gemeldet, davon 1000 direkt in der Technik und je 120 in Vertrieb und leitenden Positionen und diverse andere. In Gesprächen mit den Anschlußklassen kann man eine gute Stimmung zum künftigen Arbeitsbereich heraushören.
Berufliche Weiterbildung lohnt sich! Wir hatten im letzten Jahr die größte Zahl an Bewerbern seit etwa 15 Jahren. Sichern Sie sich einen Platz in der Fortbildung zum Staatlich geprüften Techniker Elektrotechnik oder Maschinenbau in Teilzeitform oder Vollzeitform durch rechtzeitige Anmeldung. Bewerbungen nehmen wir fortlaufend entgegen, informieren Sie sich bitte auf dieser website oder kontaktieren Sie uns: lembken@bk-technik-moers.de

| Kommentar hinterlassen

Meister-BaföG und andere Fragen …

Nach dem sehr erfolgreichen Beratungstag mit vielen Neuanmeldungen möchten wir zu einigen nachgefragten Themen hier nochmals informieren.
Sie werden die Aufnahmebescheide um Ostern 2017 bekommen, dabei für die Vollzeit auch eine Einladung zur BaföG Information erhalten.
Einen weiteren BaföG Ratgeber finden Sie hier: http://www.bafoeg-aktuell.de/karriere/meister-bafoeg.html
Der Infoabend „BaföG“ wird Ende April / Anfang Mai stattfinden, Sie erhalten dann auch die Formularblätter der Fachschule zum Bafög Antrag.
Download des Antrages: https://aufstiegs-bafoeg.de/de/antragsformulare-1702.html
Der Beginn der Weiterbildung und die Ferienzeiten orientieren sich immer am Schuljahreskalender NRW, der Beginn bei Vollzeit ist am 30.08.2017, in der Teilzeit 31.08.2017
Weitere Fragen finden Sie unter FAQ beantwortet, bei sonstigen Fragen schreiben Sie uns bitte eine Mail: lembken@bk-technik-moers.de

 

 

| Kommentar hinterlassen

Beratungs- und Anmeldetag 4.2.2017

Für alle Interessenten werden wir am Samstag, 4.2.2017 in der Zeit von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr zur beruflichen Weiterbildung informieren.
Wenn Sie sich direkt anmelden möchten, bringen Sie bitte Ihre Facharbeiterzeugnisse sowie Berufsschulabschlußzeugnisse (jeweils Original und Kopie) und einen Lebenslauf mit. Für Vollzeitstudierende benötigen wir darüber hinaus eine Bestätigung über eine einjährige Berufstätigkeit (im Berufsfeld) nach der Ausbildung. Fehlende Unterlagen können nachgereicht werden.

Sichern Sie sich einen Studienplatz für den beruflichen Aufstieg!

| Kommentar hinterlassen

Alle Jahre wieder …

bktmfeier

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, Eltern, Ausbilderinnen und Ausbildern frohe und besinnliche Weihnachten, erholsame Weihnachtsferien und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in 2017.

Öffnungszeiten in den Ferien: Das Büro ist in den Weihnachtsferien nicht besetzt.

| Kommentar hinterlassen

Tag der offenen Tür

Am Samstag, 19.11.2016 fand unser Tag der offenen Tür statt.

Wir bedanken uns für das große Interesse und die zahlreichen Besucher. Stellvertretend für die vielen Ausstellungen, MitMachStationen, Präsentationen und Unterrichtsbeispiele soll hier ein kleines Video vom frühen Morgen (Aufbau) sein: Die HighTech Bodenbearbeitungsgeräte traten gegen einen kleinen Einzylinder an. Dieser hat Ihnen fast die Show gestohlen: LANZ BULLDOG, 10,6l Hubraum, ein paar PS … und ein deutliches „Atmen“

https://www.dropbox.com/scl/fi/ret0jdku6i4lpr9qz3r3k?oref=e&r=AATLioZZM6ttrx_GjvC6RirYKfQ2HjXsr50hk7XMuSwjYfIOvITFbycqrGLQDtkHdJRF5-A8LXR3GxmY5FKbCvpucwaHm7wOiH7gqsrcT23154WnKmJZ7aRZAQOdoul3Xo6P33iyktUgvVS6zBuVguaD9UYH-JRXkCo5pam7XqYsAw&sm=1

| Kommentar hinterlassen

Feuerwehreinsatz am BKTM – kein Unterrichtsausfall erforderlich

Wie in den Medien berichtet wurde, hat es bei uns an der Schule einen Vorfall gegeben, bei dem eine unbekannte Substanz zu einer starken Geruchsbelästigung in einem Gebäudeteil führte. Einige Schülerinnen und Schüler sind mit Verdacht auf Vergiftungen vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht worden. Wir bedauern diesen Vorfall sehr und wünschen den betroffenen Schülerinnen und Schülern eine rasche Genesung. Wir bedanken uns bei den Rettungskräften für den schnellen und professionellen Einsatz. Die Kriminalpolizei ermittelt und ist für sachdienliche Hinweise dankbar.

Von diesem Vorfall ist nur ein begrenzter Teil des Gebäudes betroffen, der sofort abgeschlossen werden konnte. Dieser Bereich wird fachgerecht gelüftet, gereinigt und steht bis auf weiteres nicht zur Verfügung. Alle anderen Bereiche der Schule sind nicht betroffen. Durch organisatorische Maßnahmen sind wir in der Lage, den Schulbetrieb heute abend und morgen früh aufrechtzuerhalten.

| Kommentar hinterlassen

Tag der offenen Tür 19.11.2016

Den Abschluß der Projektpräsentationen bildeten in diesem Jahr die Fachklasse EV15. Bei den Projekten der Klasse hat die CNC Technik mit drei von sieben Projekten so etwas wie einen Schwerpunkt gebildet. Von der Firma EAS aus Rheinberg, Anbieter von mehrachsigen Laser-, Fräs-, Wasserstrahl und Schneide – Bearbeitungsmaschinen wurde der Auftrag vergeben, eine Platine der Steuerung neu zu designen. http://www.easgmbh.de/
Eine weitere Projektgruppe konstruierte eine dreiachsige CNC Fräse zur Kunststoff- und Holzbearbeitung mit einer Fertigungsgenauigkeit besser als 0,05mm.

Im Bild ist die Eigenentwicklung  des dritten CNC-Projektteams abgebildet. Bei diesem 3D Drucker werden aus einer Kunststofffaser durch Erhitzen und schichtweisem Auftragen (Drucken) dreidimensionale Produkte hoher Präzision hergestellt. fs_cnc

Wir laden hiermit zu unserem Tag der offenen Tür am 19.11.2016 von 10 bis 14 Uhr ein. Alle Projektteams der Fachschule, Maschinenbautechnik und Elektrotechnik werden ihre Projektergebnisse vorstellen.

 

| Kommentar hinterlassen

Projektpräsentation Fachschule für Technik

Maschinenbautechnik und Elektrotechnik am Berufskolleg für Technik Moers

Was ist Industrie 4.0? – Die angehenden Staatlich geprüften Techniker des Berufskollegs für Technik werden in Ihren Projektpräsentationen einige Ausblicke auf aktuelle und zukünftige Technologien bieten. Die Vernetzung von Produktionsabläufen von der Bestellung bis zur Inbetriebnahme beim Kunden wird viele Bereiche konventioneller Technologien betreffen und weitgehende Veränderungen im beruflichen Handeln hervorrufen. Die einhergehende Automatisierung und die Optimierung von Industrieprozessen ist die Aufgabe von Technikern und Ingenieuren.
Die Maschinenbautechniker des BK Technik Moers präsentieren am 25.10.2016 von 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr und am 26.10. von 9:30Uhr bis 13:00Uhr und am 27.10. von 18.00 bis 21:00 Uhr ihre Projekte, die in Kooperation mit der regionalen Industrie entstanden sind. Die Projektthemen haben direkten Bezug zu laufenden Produktionsanlagen. Projektgeber waren u.a. Arcelor Mittal, Duisburg; ESCO, Rheinberg; Cranetech, Duisburg; Abfallentsorgung Asdonkshof, Moers; RAG – Bergwerk Prosper Haniel, Bottrop; Arlanxeo, Chemparc Dormagen; Clouth Sprenger, Moers.

Die Projektpräsentationen der Elektrotechniker stehen am 3. November ab 9:30Uhr für die Schwerpunkte CNC und Automatisierung. Eine Prüfanlage für Robotertechnik, die Erweiterung einer Kransteuerung, eine Anzeigetafel für die Landesgartenschau 2020 in Kamp-Lintfort und ein Leistungsprüffeld sind durch die Industriepartner der Schule angeregt worden und werden nach der Präsentation in den Produktionsalltag eingegliedert. Darüber hinaus haben zwei Projektteams für die schuleigenen Werkstätten einen 3D-Drucker und eine mehrachsige Fräsanlage entwickelt und realisiert.

Wir laden zu den Präsentationen sowie zu unserem Tag der offenen Tür am 19.11.2016 von 10-14Uhr herzlich ein. Berufskolleg für Technik Moers, Repelener Str 101. www.techniker.nrw

 

| Kommentar hinterlassen

Presseberichte von den Projekten

 

img_2695
Präsentation der Projektarbeit RAG

RP Moers. Am Berufskolleg präsentierten acht Teams ihre Arbeiten für große Industrieunternehmen am Niederrhein. Von Jana Marquardt

Was die angehenden Techniker Raphael Broj, Kevin Günnemann, Marcel Humpa und Patrick Rinner vom Moerser Berufskolleg innerhalb von zehn Wochen geschafft haben, kann mit einem Projekt für Ingenieure gleichgesetzt werden: Die vier Schüler der Fachklasse für Elektrotechnik haben ein Head-Up-Display für Kranführer entwickelt, das die Displayinfomationen auf die Windschutzscheibe projiziert.

Die Vierergruppe, die das Display im Auftrag der Firma Cranetech aus Duisburg programmiert hat, und 21 weitere Schüler haben am Dienstag ihre Projektarbeiten vor Publikum präsentiert. „Die jungen Männer absolvieren eine Weiterbildung zum Elektrotechniker, haben bereits eine abgeschlossene Ausbildung in einem techniknahen Beruf und einen festen Arbeitgeber“, sagt der Leiter der Fachschule, Holger Lembken. Seit drei Schuljahren haben die angehenden Techniker drei Mal wöchentlich Unterrichtseinheiten am Abend. Im kommenden Jahr werden sie ihre Weiterbildung abschließen.

„Wir wollen mit den Projektarbeiten prüfen, ob die Schüler in der Lage sind, ein echtes Großprojekt in Eigenregie zu stemmen. Natürlich wurden sie bei Fragen und Problemen von unseren Lehrkräften unterstützt“, erklärt Fachleiter Lembken und ergänzt: „Die Arbeiten sind teilweise deckungsgleich mit den Aufgabenfeldern eines Ingenieurs. Wir legen großen Wert auf die praktische Erfahrung unserer Lehrlinge.“
Die Praxis haben die Entwickler des Head-Up-Displays für Kranführer, Broj, Günnemann, Humpa und Rinner, von Ostern an bis zu den Sommerferien kennengelernt: Die Vier haben einen Zeitplan aufstellt, die Rahmenbedingungen überprüft und Feldbefragungen mit Kranführern durchgeführt. Dabei fanden die Schüler heraus, dass vor allem eine genaue Logistikanzeige auf dem Display wichtig ist. Außerdem sollte gewarnt werden, wenn zum Beispiel eine zu hohe Windgeschwindigkeit herrscht.

Anhand dieser Grundlage entwickelten Raphael Broj, Kevin Günnemann, Marcel Humpa und Patrick Rinner ein Gerät mit passender Software, einer stabilen Programmiersprache und Warnanzeigen, die einen Fehlerfall sofort melden. Der Hintergrund ist schwarz, damit der Kranführer auch in einem ungünstigen Blickwinkel noch die Werte wie Last, Höhe und Windgeschwindigkeit ablesen kann.

Die 25 Schüler haben ganze Arbeit geleistet: Die Schlammbehandlung einer Müllverbrennung wurde modernisiert. Die Mischersteuerung eines Betonmischers ist erneuert worden. Eine Pumpstation wurde umgebaut. Techniker Tobias Häring (23) lobt: „Die Projekte haben viel Selbstvertrauen beschert.“

Quelle: RP

WAZ Moers. Aus alt mach neu – im Berufskolleg für Technik ging es am Dienstagabend um das, was sich automatisieren, vor allem aber modernisieren lässt. Angehende staatlich geprüfte Techniker (Elektrotechnik) präsentierten ihre Projektarbeiten – nah an der Praxis, in Zusammenarbeit mit Unternehmen aus der Region. Neue Software wurde erlernt, Teamarbeit gestärkt und Zeitmanagement trainiert.

Bedienung und Sicherheit verbessern
Rund zehn Wochen lang beschäftigten sich die Schüler aus der Weiterbildung, die sie in Teilzeit absolvieren, mit der Projektarbeit. So ging es zum Beispiel um ein Head-Up-Display für Kranführer, Pumpstationen wurden umgebaut, Prozesse von Filteranlagen visualisiert oder ein netzwerkfähiger Schaltschrank für die Stadt Moers entwickelt. „Die Firmen stehen vor kleinen Ingenieursaufgaben und lassen dann einmal die Projektgruppe daran“, erklärt Holger Lembken, Studiendirektor am Berufskolleg in Moers.

Die Zeit einzuhalten sei eine der Herausforderungen gewesen, so Christian Bauhaus, der bei der Müllverbrennung Niederrhein in Oberhausen arbeitet. Damit war er in seiner Gruppe auch der Kontaktmann zum Unternehmen, das rund 700 000 Tonnen Müll im Jahr in Strom und Fernwärme für circa 100 000 Haushalte umwandelt. Eine Schlammbehandlungsanlage wurde auf Vordermann gebracht. „Die Anlage hatte ich schon länger für das Projekt im Auge“, sagt Bauhaus. Durch die Arbeit seines Teams wurde die Bedienungsübersicht verbessert und die Anlage sicherer gestaltet und modernisiert.

So geht es um Noten aber eben auch um den praktischen Nutzen – seit mehr als zehn Jahren arbeitet das Berufskolleg für diesen Praxisbezug mit Unternehmen zusammen.

Ann-Christin Fürbach

Mit Projektaufgaben aus der Praxis lernen | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-moers-kamp-lintfort-neukirchen-vluyn-rheurdt-und-issum/mit-projektaufgaben-aus-der-praxis-lernen-aimp-id12174706.html#plx1839735568

| Kommentar hinterlassen

Präsentation Projektarbeiten Elektrotechnik

Bei den Projektarbeiten unserer angehenden Staatlich geprüften Techniker Elektrotechnik werden Industrieanlegen modernisiert und automatisiert. Dabei konnten wir wieder auf die gute Kooperation mit den Betrieben der Region setzen, die mit uns die Themenvorgaben entwickelten. So ist bei der RuhrKohleAG eine Filteranlage erneuert worden und ThyssenKrupp forderte die Techniker mit einer Windsicherung für Krananlagen heraus.
Das Berufskolleg für Technik Moers lädt Sie ein, am Dienstag, den 06.09.2015, ab 17:15Uhr (Päd. Zentrum) die Präsentationen diesen und weiteren Projekten von Cranetech Duisburg, Purmetall Oberhausen, dem Niersverband und anderen zu besuchen. Im Anschluß der Präsentationen findet ein Austausch zu den Details der Projekte statt.

Wir bedanken uns bei den Projektgebern für Ihre jahrelange Unterstützung und die gute Kooperation
175px-RAG_AG_logo.svgthyssenkrupp_og-logo_500cranetech-logound viele weitere …
| Kommentar hinterlassen